<webdesign & webrealisierung ⁄>

Social Media: Twitter

31.01.2014 • Thema: WorldWideWeb

Mittlerweiler weiß wohl fast jedes Kind, dass man sich bei Twitter kurz fassen muss, da nur ganze 140 Zeichen zur Verfügung stehen. Zu Beginn war ich recht skeptisch um die Qualität bei Twitter und muss mein ursprüngliches (Vor-)Urteil nun revidieren, nachdem ich mich einige Zeit dort aufgehalten habe.
Twitter ist mit seinen Informationen sehr schnell. Neuigkeiten verbreiten sich wie im Fluge. Die 140 Zeichen genügen voll und ganz, um herauszufinden, ob man die Informationen der oft beigefügten Links weiter lesen möchte. Ein Autor, der sich zudem kurz fassen kann stielt einem nicht wertvolle Zeit, was heutzutage wohl für die meisten von uns ein unschätzbarer Vorteil ist.
Bei Twitter gibt es eine Fülle von Themen und die Autoren melden sich aus aller Welt zu Wort. Wer über wenig Englischkenntnisse verfügt ist aus der weltweiten Community lange noch nicht ausgeschlossen. Es sind ja nur 160 Zeichen, die zu übersetzen sind.
Für den Bereich Webdesign sind bei Twitter viele Informationen, Anregungen und Erkenntnisse zu finden. Das macht Twitter für mich interessant. Der schnelle Austausch mit Kollegen und der Input, auch wenn es natürlich nicht der einzige sein kann, ist meist ein Gewinn. Die Möglichkeit Tweets zu retweeten (der Ahnungslose bezüglich der Termini möge bitte eine Suchmaschine verwenden) erspart Tipparbeit oder man lernt auf diesem Wege neue interessante Twitterer kennen. Kunden für Webprojekte konnte ich allerdings noch nicht über Twitter gewinnen.
Am besten ist und bleibt jedoch jeder setzt sich selbst für eine gewisse Zeit mit dieser Plattform auseinander und prüft inwiefern die Nutzung von Twitter Relevanz hat und sinnvoll ist.

Stichworte: